Proteinsynthese in postnuklearen Überständen Mengovirusinfizierter Ehrlich-Ascites-Tumorzellen

Translated title of the contribution: Protein Synthesis in Postnuclear Supernatants from Mengovirus-Infected Ehrlich Ascites Tumor Cells

Egbert Egberts, Perry B. Hackett, Peter Traub

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

56 Scopus citations

Abstract

Die Auswirkung von Mengovirusinfektion auf die Proteinsynthesekapazität in Zellkultur gezüchteter Ehrlich-Ascites-Tumorzellen wurde sowohl in vivo als auch in vitro untersucht, wobei postnukleare Überstände zur Anwendung kamen, die zu verschiedenen Zeitpunkten nach Virusinfektion in Abwesenheit und Gegenwart von 1 % Triton X-100 gewonnen wurden. Die Aminosäureeinbauaktivität der in Gegenwart von Detergenz erhaltenen Extrakte war, verglichen mit der Aktivität der in Abwesenheit von Triton X-100 präparierten postnuklearen Überstände, um ungefähr 30% erniedrigt. Der Verlauf der Aktivitäts-Zeit-Kurve wurde durch das Detergenz jedoch nicht beeinflußt. Unter den vorliegenden Bedingungen waren die postnuklearen Überstände nicht zur Reinitiation der Proteinsynthese befähigt, nachdem die mit dem Ablaufen von Ribosomen verbundene Elongation naszierender Polypeptidketten abgeschlossen war. Nach Mengovirusinfektion wurde ein graduelles Verschwinden der Polysomen aus postnuklearen Überständen, verbunden mit einer Anhäufung von Monosomen beobachtet. Die Proteinsyntheseaktivität normaler und infizierter Zellen erwies sich als umgekehrt proportional zur Monosomenkon-zentration ihrer entsprechenden Extrakte. Qualitativ gesehen reagierte die Proteinsynthese in intakten Zellen und in postnuklearen Überständen ähnlich gegenüber Mengovirusinfektion. In beiden Fällen folgte einer anfänglichen Abnahme des wirtsspezifischen Aminosäureeinbaus eine vorübergehende Zunahme der Virusproteinsynthese. Die beiden Aktivitäts-Zeit-Kurven zeigten jedoch folgende signifikante Unterschiede: 1) Die Aktivitäten der aus Kontroll- und kurzzeitig mengovirusinfizierten Zellen gewonnenen Extrakte waren, verglichen mit den in vivo beobachteten Werten, ziemlich niedrig. 2) In vitro war, hinsichtlich Zeit und Aktivität, das in der Mitte des Infektionszyklus liegende Maximum der Virusproteinsynthese nach höheren Werten hin verschoben. 3) Schließlich zeigten postnukleare Überstände in der späten Phase des Infektionszyklus, zu einem Zeitpunkt, zu dem die In-vivo-Proteinsynthese praktisch zum Erliegen gekommen war, beträchtliche Proteinsyntheseaktivität.

Translated title of the contributionProtein Synthesis in Postnuclear Supernatants from Mengovirus-Infected Ehrlich Ascites Tumor Cells
Original languageGerman
Pages (from-to)1779-1792
Number of pages14
JournalHoppe-Seyler's Zeitschrift fur Physiologische Chemie
Volume357
Issue number2
DOIs
StatePublished - Aug 1976

Fingerprint Dive into the research topics of 'Protein Synthesis in Postnuclear Supernatants from Mengovirus-Infected Ehrlich Ascites Tumor Cells'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this